Testeintrag Sonntag

 

 

M ist natürlich nicht zur Beerdigung egangen, da sie solange im Bettw ar, bis Fr. Popovic gegangen ist. Danach spurtet sie ab zum Freidhof. Später kommt sie naß wider zurück, der Regen hat sie vol erwischt. Sie war gearde am aletn Freidhof Ls der starke Guß sie getrofffen hat. Sie war nocht auf dem Grab von der Deger Irma, die ja heuet begraben worden ist, sie weiß nicht wo das ist.

Am Nachmittag geht M. zur Siedlerstr. es ist aber neimad zuhause, Oma und Opa sind nicht da. Im   Gespräch sie dann selber das Stichwort das beide ja nicht mehr da wohnen, weil sie schon gestorben sind. E. und S. sagen ihr das sie, während wir und Schwimmbecks in Urlaub sind nach Eichenau ins Heim soll. M. nimmt das ziemlich regungslos hin. Die Varga hat es empfohlen und auch schon dort angerufen! Kaum einen halbe Std. nachdem E. gegangen ist, fragt M. schon nach ihm, E. komt heute gar nicht?

Um ca. 21** klopft M heftig auf dem Balkon rum, wir vermuten, das sie die Balkonkästen für Ernstl herrichten will, er will ja nächste Woche streichen. Das klopfen und hämmern hört nicht auf. S. sagt zuerst das sie auf keinen Fall raufgeht und was sagt. Ich geh enige Zeit spät doch rauf und finde M. nicht. Der Rollo im Schlafzimmer ist fast ganz zu und M. ist auf dem Balkon. Ich mach auf und geh raus um ihr zu sagen, das es so nicht geht, es ist schleißlich schon Viertel nach Neun. M. steht da mit einem Besen/Schrubber in der Hand und erzählt mir das sie nicht hämmert sondern um Hilfe ruft. Sie hat schon die ganze Zeit immer nach Oma oder Mama gerufen. Danach dann den Besen gefunden und das klopfen angefangen. Sie ist ausgesperrt, weil die Rolos „von selber runterfahren“ ??? Wie auch immer, ich helfe ihr wieder rein zu kommen, dabei erzählt und demonstriert sie mir das man die Rollos nicht hochschieben kann. Logisch der Diebstahlschutz wirkt! Alles klar, sie bedankt sich mehrmals und sagt dann das sie jetzt aber runter gehen muß, um bei Oma Bescheid zu sagen warum sie so rumgeschlagen hat. Ich sage ihr ads sie nicht runter zu gehen beüraucht, da sind ja nur wir und nicht die Oma. S. und ich wohnen unten! Jetzt bin ich aber total durcheinander ist die Antwort. Ich wünsche ihr eine gute Nacht, und sage ihr das sie ins Bett gehen soll, damit sie ihre Ruhe hat.